OPEN ENGLISH SITE
Homepage
LETZTE M-R-O NEWS AKTUELLE LINKS

LETZTE M-R-O MORGELLONS NEWS


28.02.2015

Letzte Morgellons und Borreliose Informationen!

 

Neuester Artikel über die latente chronische Borreliose

http://www.scirp.org/journal/PaperInformation.aspx?paperID=51411

-----------------------

Relevanz der chronischen Borreliose für die Familienmedizin

http://www.hindawi.com/journals/ijfm/2014/138016/

-----------------------

Wird Morgellons nur verursacht durch eine Borreliose?

Nicht ganz überzeugend dieser neue Artikel, aber eine Beziehung ist seit über 10 Jahren schon bekannt!

http://www.biomedcentral.com/1471-5945/15/1

 


 

12.02.2014

BORRELIOSE DURCH SEXUELLE ÜBERTRAGUNG?

http://lymedisease.org/news/lyme_disease_views/lyme-sexual-transmission.html

 

Stanford Woods Institut FINDET ZECKEN MIT MEHREREN Borrelien Typen

http://news.stanford.edu/news/2014/february/ticks-bay-area-021814.html

 

CDC News: DREI PLÖTZLICHE TODESFÄLLE DURCH Lyme Carditis

http://www.cdc.gov/mmwr/preview/mmwrhtml/mm6249a1.htm?mobile=nocontent&s_cid=mm6249a1_e

 

Neue Zeckenübertragene Erkrankung schlimmer als die bekannte Borreliose!

http://newyork.cbslocal.com/2013/07/02/new-tick-borne-illness-could-be-worse-than-lyme-disease/


13.07.2013

Amerikanisches "National Health Institute" (NHI) listet Morgellons als seltene Krankheit!


http://rarediseases.info.nih.gov/gard/browse-by-first-letter/M

http://globalgenes.org/rarelist/

 


22.03.2013

Neue medizinische Morgellons-Studie von Dr. Stricker - viel Rauch um nichts!

Artikel von Dr. Stricker, Califonien, USA: Verbindung zu Morgellons und Infektion durch Spirochäten!

http://f1000research.com/articles/2-25/v1

----------

Kommentar: Das ist nichts neues, dass wir es mit Spirochäten zu tun haben und dies ist eigentlich schon seit 10 Jahren bekannt, aber wichtig für die Sache und Strickers Geldbeutel, trotz falscher Interpretation eines Nebeneffekts verursacht durch Spirochäten in der Haut. Das habe ich den Mitarbeitern von Dr. Stricker kurz vor seiner Veröffentlichung erklärt, doch leider hat er diese Fakten einfach missinterpretiert wiedergegeben! Denn eine erhöhtes Schuppen- und Haarwachstum und manch glasige Keratinfilamente (Haare) haben nichts mit bunten und beweglichen Fäden (Pilzhyphen) zu tun, die die Haut penetrieren können, ansteckend sind und viele Pusteln und Wunden erzeugen können. 

Siehe unteren Link :

http://www.morgellons-research.org/morgellons2/morgellons-betroffenenbilder8.htm

Desweiteren, wenn es wirklich so wäre, warum haben dann viele andere Forscher, wie z. B. Dr. Wymore und das forensische Institut in Oklahoma/USA, solche Keratinfilamente als unbekanntes Material deklariert? Oder warum sollte das CDC und andere Behörden dann solch einen Aufruhr veranstalten um nichts, und wirklich alles versuchen diese Krankheit als krankhafte Einbildung hinzustellen? 

Universität von New Haven: Beweis, dass Morgellons eine neue infektiöse Krankheit ist, die verursacht wird durch Spirochäten, ganz im Gegensatz zu dem erst kürzlich veröffentlichten CDC-Report!

http://www.newhaven.edu/515835/

Nicht die Erkrankten oder die Erreger sind das mysteriöse an der ganzen Sache, sondern der enorme Aufwand von bestimmten Gruppen, diese Krankheit mit allen verfügbaren Mitteln zu diskreditieren!


14.08.2012

Mein Anruf bei Mark Eberhard, Leiter Parasitologie des CDC (center of disease control), USA

 

Kurze Auszüge des Gesprächs vor einigen Tagen (ausgelassen wurden monotone Kommentare von Dr. Eberhard):

Marc Neumann: Bezüglich des Morgellons-Reports vom CDC gab es doch einige Proteste und viele Ungereimtheiten, insbesondere in der Erkennung oder richtigen Darstellung dieser Krankheit. Ihr Name ist in aller Munde und wird in verschiedenen Artikeln auch hier in Deutschland erwähnt, da angeblich sie und manch andere es so darstellen, als würden die meisten Morgellons-Patienten an einem Dermatozoenwahn leiden (Einbildung von Tierchen unter der Haut). Ich möchte hierbei erwähnen, dass dies nicht meine Meinung widerspiegelt nachdem ich den CDC-Report sorgfältigst gelesen habe. Irgendjemand will hier absichtlich das Gegenteil verstehen und verbreiten. Oder liegt es vielleicht nur am Überangebot an Informationen im Internet, die "Copy+Paste-Mentalität" und die dadurch entstandene Lesefaulheit, die momentan als kognitive Krankheit grassiert und uns alle noch dümmer machen wird als wir schon vorher waren!

Mark Eberhard: Grins, mag sein, aber es ist so nicht ganz richtig, dass wir so etwas behauptet hätten im Report, sondern alles als ein offenes Ende stehen lassen, ohne die Leute definitiv als verrückt abzustempeln.

Marc Neumann: So, so! Es ist aber leider die Meinung von manch einfältigen und unbeteiligten Journalisten, Ärzten und Story-Hunters, die aus purer Oberflächlichkeit, Bequemlichkeit und Faulheit alles nur einseitig wie die Lemminge übernehmen, ohne diesen Report überhaupt verstanden zu haben oder sich etwa mit den tatsächlich betroffenen Patienten und behandelnden Ärzten unterhalten zu haben.

Mark Eberhard: Das tut mir wirklich leid, wenn das so rübergekommen ist oder mißbraucht wird. Das bei diesen Erkrankten tatsächlich etwas vor sich geht ist uns schon klar, aber wir wissen einfach immer noch nicht eindeutig, was die tatsächliche Ursache dieser Erkrankung sein könnte.

Marc Neumann: Gut, es ist aber richtig, dass nun nach Bekanntgabe dieses Reports alle Skeptiker und windige Journalisten genau das Gegenteil behaupten, da das CDC eben alles im Ungewissen lässt in diesem komischen Report. Was gleichzeitig auch bedeuten kann, wir haben keine eindeutigen Befunde, somit ist alles nur vermutlich eine Einbildung einer Krankheit. Sie wissen schon, dass sich viele Betroffene weltweit deswegen umbringen, weil sie wenig medizinische Hilfe erhielten, und nun vermehrt ignoriert werden aufgrund dieser unklaren CDC-Stellungnahme!

Mark Eberhard: Wie gesagt, es tut mir sehr leid um die Erkrankten, wüßten wir die tatsächliche Ursache würden wir es anders beschreiben. Wir stützen uns hauptsächlich auf die Untersuchung von Kaiser Permanente.

Marc Neumann: Sie wissen nicht ganz, um was es sich handelt? Diese Aussage klingt fast wie Hohn, da bei mir und bei knapp 2/3 aller Betroffenen zumindest eine Borreliose nachgewiesen wurde. Wissen sie das auch nicht oder wollen sie das absichtlich ignorieren? Zumindest sollten die Erkrankten nicht beim Arzt abgewiesen werden und sie auf eine Borreliose getestet und behandelt werden, unabhängig vom Morgellons Syndrom. Mit dieser allgemeinen Ignoranz haben selbst die echten Borreliose-Erkrankten momentan zu kämpfen und diese werden auch desöfteren als Simulanten hingestellt von ihrem miserablen und unmenschlichen Medizinsystem. Es geht doch immer nur ums Geld. Wie viel ist denn eigentlich in den USA ein Menschenleben heutzutage noch wert? 10 cents oder weniger? Und wie kann man nur diese korrupte Kaiser-Permanente-Krankenhauskette mit einer Untersuchung beauftragen? Da kann ich ja gleich den Bock zum Gärtner machen!

Mark Eberhard: Wie auch immer, für uns ist der Fall momentan abgeschlossen, mehr kann ich dazu nicht sagen!

Marc Neumann: Wie abgeschlossen? Es geht doch letztendlich immer noch um Menschenleben, Steuerzahler und ihre eigenen Bürger, die auf sich alleine gestellt sind mit dieser Erkrankung. Sie wissen schon das die ganze Welt auf das CDC schaut und das gibt bestimmt kein gutes Bild in der restlichen Welt, wie die USA ihre eigenen Bürger behandelt und ihnen die ärztliche Hilfe verwehren wollen. Im Übrigen reden wir hier mittlerweile von einer Pandemie! Ich rufe doch nicht bei ihnen an wegen einem lokalen Heuschnupfenausbruchs! Meinen sie ich betreibe meine Seite und helfe weltweiten Erkrankten ehrenamtlich seit 7 Jahren aus purem Spass? Das wäre doch eigentlich die Aufgabe der Seucheninstitute und nicht die meine.

Mark Eberhard: Ich verstehe sie ja und bedanke mich für ihre tolle Arbeit, aber trotzdem muss ich mich wiederholen und sagen, dass der Fall für das CDC abgeschlossen ist!

Marc Neumann: Für mich nicht, und ich glaube es werden noch dunkle Wolken über das CDC vorüberziehen, der Fall ist noch lange nicht abgeschlossen! Haben sie überhaupt ein wirkliches Interesse den Fall aufzuklären und ihren Mitbürgern zu helfen? Dafür werden sie doch von Steuergeldern bezahlt! Sie forcieren mit dieser Ignoranz sogar noch all diese wilden Verschwörungstheorien, wie Chemtrails, Illuminati und Populationsreduktion usw. Oder glauben sie etwa selber daran?

Mark Eberhard: Nein, ganz bestimmt nicht! (Gelächter)...

Marc Neumann: Ich eigentlich auch nicht ganz, aber nach der Tuskegee-Syphilis-Studie in Alabama und später sogar in Guatemala, die sogar von den US-Gesundheitsbehörden geleitet wurden, könnte ich eher gewillt sein, tatsächlich an eine neuere und verbesserte, leise Variante einer spirochätenbasierenden Biowaffe als Resultat dieser Studie zu glauben! Für was wurde diese Studie 40 Jahre lang geführt, nachdem man absichtlich unschuldige Bürger mit der Syphilis kontaminiert hat? Wo und was sind die eigentlichen Ergebnisse? Wobei diese Betroffenen auch keinerlei Medikamente bekamen und den lokalen Ärzten gedroht wurde mit Zulassungsentzug, falls sie diese Leute behandeln würden. Haargenauso läuft es doch momentan auch mit den Morgellons-Erkrankten ab.....Ist dies ein purer Zufall oder die bereits altbekannte Verfahrensweise von US-Behörden, um die Wahrheit auf plumpe Art und Weise zu manipulieren und zu unterdrücken?

Mark Eberhard: Dazu kann ich nichts sagen...

Marc Neumann: Um auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben, lassen sie mich ihnen direkt ein paar Informationen zu meinen eigenen Erkenntnissen geben, da ja indirekt das CDC ständig meine Seite besucht. Fakt ist doch, dass wir es epidemiologisch, morphologisch und biologisch mit eine Art von Pilz oder pilzähnlichem Protozoon zu tun haben. Die Symptomatik ist sogar fast ähnlich gelagert wie bei hochansteckenden Pilzinfektionen, die in Californien und anderen US-Südstaaten bekanntermaßen auftreten, wie z. B. von Coccidioides immitis und Microsporum canis. Ja selbst beim Coccidioides immitis Pilz, der sich immer zu Kugelformen (Hyphenknäuel) zusammenrollt, gibt es neuendeckte Mutationen. Wo dieser Pilz, unüblicherweise laut alten wissenschaftlichen Studien, nun auch lange dünne Hyphen im Wirtskörper ausbildet unter Stress, und dies sind die letzten Erkenntnisse darüber. Warum forscht man nicht wenigstens in Richtung solcher Mykosen, die auch Bakterien übertragen können?

Mark Eberhard: Ja diese Sorte von Pilzinfektionen sind mir bekannt, aber wir haben diese noch nicht mit Morgellons in Verbindung gebracht...

Marc Neumann: Es ist doch mehr als evident, dass es sich um eine Art von Pilz handeln muss. Ist denn an der Ausbreitung nur die globale Erwärmung schuld, oder liegt es eventuell doch an einer forcierten Verbreitung von Pilzen und anderen Erregern, die als biologische Insektizide seit knapp 30 Jahren zur Bekämpfung allerlei Schadinsekten eingesetzt werden in den USA. Ja sogar Zecken und Mosquitos werden nun damit bekämpft auf Wald und Wiesenarealen. Was passiert nun mit den Erregern, die von Zecken übertragen werden nachdem sie von den Pilzen aufgefressen wurden und diese Pilze unkontrolliert sich weiter ausbreiten? Desweiteren könnten solche neuen Technologien, wobei Pilze und andere Erreger in hohlen Filamenten verbreitet werden, auch dem Militär oder Terroristen als Biowaffen dienen! 

Mark Eberhard: Kein Kommentar

Marc Neumann: Absolut inkompetent ist doch auch, dass das CDC behauptet, diese Morgellons-Krankheit sei nicht ansteckend. Wie haben sich dann alle Betroffenen angesteckt, wenn man die Dermatozoenwahn-Theorie mal ausser Acht lässt? Die Frage muss doch lauten, warum sich so viele damit angesteckt haben und wie konnte eine weltweite Verbreitung zustandekommen. Darüber habe ich und andere seit Jahren nachgeforscht und das CDC eben leider nicht!

Mark Eberhard:  Lobpreisung des CDC`s, bla, bla, bla...

Marc Neumann: Wissen sie überhaupt, was das CDC mit dieser profanen Behauptung überhaupt anrichtet. Eigentlich ist dies eine grobfahrlässige oder vorsätzliche Körperverletzung direkt vom CDC verursacht? Da könnten noch etliche Klagen folgen! Sämtliche Familienmitglieder, die ein schwächeres Immunsystem haben, vom Kind bishin zu den Eltern und Großeltern werden somit angesteckt, und auch sämtliche Haustiere und Nachbarn usw. sind davon betroffen! Hauptsächlich werden diese Pilzsporen doch durch direkten Körperkontakt verbreitet!

Mark Eberhard:  Kein Kommentar...

Marc Neumann: Also, ich kann diese dümmliche Einstellung von dem CDC einfach nicht verstehen, dass somit sehr viele Menschen in den finanziellen und körperlichen Ruin treibt! Auch wenn ich einigermaßen verstehen kann, dass aus politischen und ekonomischen Gründen das CDC es niemals zugeben darf, dass es solche und andere ansteckenden Krankheiten in den USA überhaupt gibt (Bettwanzen in NY und Borreliose-Epidemien in 49 US-Staaten mal ausgeschlossen). Da ansonsten keine Touristen mehr die USA besuchen kommen würden oder sogar Waren aus den USA von anderen Ländern abgewiesen werden, wie auch schon Rindfleisch, dass mit BSE belastet war. Korea und andere Länder haben doch solche Lieferungen zurückgeschickt, nicht wahr? Werden denn ihre Bürger wenigstens darüber informiert, dass BSE immer noch präsent ist in den USA?

Mark Eberhard: Dazu möchte ich nichts sagen, aber vorsichtig muss man mit solchen Behauptungen schon sein.

Marc Neumann: Tja, man muss lügen damit die schmutzige Wahrheit verborgen bleibt, und das auf Kosten der Menschen!

Mark Eberhard: Kein Kommentar.....

Marc Neumann: Wenn ich ihnen aus der lebendigen Flüssigkeit (Protoplasma), die in diesen anorganischen Fasern (Trägermaterial) zuerst eingebettet ist, die extrahierte DNS zuschicke, würden sie dann diese weiterleiten und auch sequenzieren lassen. Haben sie daran überhaupt ein Interesse, da sie ja angeblich noch nichts finden konnten?

Mark Eberhard: Was, DNS? Nein (nervöses Gestammle), ich muss jetzt leider das Gespräch abbrechen.

Marc Neumann: Nun gut, danke für das informative Gespräch und bye, bye....

 

----VIDEO - DOKU TEIL 1 - Einführung - Morgellons in Deutschland----

Anbei ein Video über diese anorganischen Fasern (vermutlich von der Pestizidindustrie, klick für Patent), in denen allerlei diverse Mikroorganismen (z. B. Fadenpilze, Protozoen, Nematoden, Viren, Bakterien) eingebettet werden, die je nach Umgebungsparametern als organische Flüssigkeit aus dieser Trägerhülle herauswachsen, um eigentliche Schadinsekten zu bekämpfen. Im Film sind einige unabsichtliche Fehlschnitte verursacht vom Filmemacher, bezüglich den mir gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten, die dadurch etwas aus dem Kontext liefen.

Auflösung 1: Bei Syphilis und Borreliose geht es um Spirochäten-Bakterien. Bei 2/3 der Morgellons-Betroffenen wurde eine Borreliose und Koinfektionen nachgewiesen, sowie auch diese bunten Fäden, die in und aus den Hauporen wuchsen.

Auflösung 2: Jede Verletzung einer Zelle, ob durch Mikroorganismen oder anderen Einflüssen, können auch zu einer Schädigung der DNS führen und zu einer veränderten Proteinexprimierung der geschädigten DNS, und somit auch zu Wucherungen (Krebs). Teil 2 dieser Doku sollte im September zur Verfügung stehen mit mehr Informationen über Morgellons.



20.07.2012

Stellungnahme über BCA (Borreliose-Center-Augsburg)

Viele deutsche und ausländische Patienten schrieben mir, die zwecks Behandlungen sogar hierherzogen, dass sie absolut nicht zufrieden waren mit Bluttests (meistens nur eine Chlamydieninfektion nachgewiesen anstatt Borreliose) und Behandlungen im BCA, und das alles doch sehr kostspielig sei und ihnen eigentlich nicht viel gebracht hatte, ausser Entäuschung. Ich hatte noch keine Behandlung vom BCA, habe aber trotzdem im Rahmen der Morgellons-Erkrankung eine bessere Zusammenarbeit erwartet, doch leider keine guten Erfahrungen gemacht mit diesem Ärzteteam und deren Laborausstattung.

Fakt ist, dass ich überhaupt nichts mehr mit diesem Borreliose-Centrum in Zukunft zu tun haben möchte, wie auch mit den meisten von der ILADS Gruppe, die doch sehr auf Profit bedacht sind, geschweige denn meine Erfahrungen mit denen austauschen möchte. Da das BCA weder eine Forschung betreibt (Ärzte und Forschung?), noch irgendeine Ahnung haben, was Morgellons denn sind und wie man sie behandeln könnte, nachdem sie auf den Morgellons-Zug gesprungen sind, um nun auch verzeifelte Morgellons-Erkrankte anzulocken mit leeren Versprechungen! Auch ihre Aussage: Borreliose sei heilbar (auch im Endstadium?), ist für mich und sehr viele bundesweite Borreliose-Vereinigungen und Selbsthilfegruppen mehr als verwerflich.

Jedes andere Labor und Ärzte tun den Job genausogut, aber ohne diese enormen Kosten für den Patienten! Äußerst kurios ist auch, dass sehr viele Amerikaner nach Deutschland kommen, um sich behandeln zu lassen, und Deutsche oder andere Europäer reisen vice versa in die USA. Was für eine unnütze Reiseanstrengung basierend auf falschen Angaben und Vermutungen! Da doch in allen westlichen Ländern die 0815-Standard-Medizin angewendet und eingehalten wird. Fazit: Es bleibt jedem selber überlassen, ob er die Dienste des BCA in Anspruch nehmen will oder auch nicht!


24.06.2012

Morgellons und Borreliose - Fragen über Fragen!

Ich habe täglich seit über 7 Jahren so viele Anfragen, was denn nun Morgellons sind, wo sie herkommen und wie man sie behandeln könnte. Dazu gibt es soviel Unsinn und verwirrende Theorien im Internet, dass man wirklich verzeifeln könnte. Ich kann jedem nur den Rat geben einen Arzt aufzusuchen und einen Test auf Borreliose zu tätigen. Bei mir und bei ungefähr 2/3 der Morgellons-Betroffenen, die mich kontaktiert hatten (ca. 15.000), wurde tatsächlich eine Borreliose serologisch nachgewiesen. Die restlichen 1/3 der Betroffenen hatten vermutlich unzureichende Tests oder eventuell keine Borreliose, obwohl sie das gleiche Krankheitsbild aufwiesen.

So oder so, es gibt keinen Morgellons-Test oder Standard-Behandlungen. Man kann aber bei Ärzten erwähnen, ohne überhaupt Morgellons zu nennen, dass man mal einen Zeckenbiss hatte und nun gravierende, körperliche Beschwerden auftreten, da knapp 95% aller Symptome, die angeblich bei Morgellons präsent sind, eigentlich typische Borreliose-Symptome sind.

So wie geschwollene oder taube Füße, Hände, Gesicht, und auch Kribbeln und Nervenreizungen, steifer Nacken, brennende Augen und schlechtere, verschwommene Sicht, trockene, schuppende Hautareale, rote Flecken, Hämatome, Ödeme, Pusteln und Bläschen, Schmerzen im Knie, den Fußgelenken, Handgelenken, Ellenbogen, Herzstechen, häufige Kopfschmerzen, Haarausfall, Gewebsschwund, Zahnfleischschwund und Zahnprobleme, Vergesslichkeit, Benommenheit, Übergereiztheit, chronischer Husten, Schlafstörungen, Kurzatmigkeit, endokrinale Störungen, vermehrtes Schwitzen, Depressionen, Serotonin und Eisenmangel, und noch viel mehr!

Und was hat das alles nun mit Morgellons zu tun? Normalerweise rein gar nichts! Doch knapp 5% der Hautsymptome, so wie Pusteln, Bläschen, Rötungen und Schwellungen wie von Insektenstichen, Kribbeln und Kitzeln wie von Spinnweben, sowie auch schwarze, glasige und bunte Fäden im Mikrometerbereich, und auch schleimige oder getrocknete Körnchen haben mit Morgellons zu tun.

Morgellons Filamente und deren Inhalt müssen nicht zwangsläufig eine neuere Borreliose-Koinfektion darstellen, sondern eventuell eine Folgeinfektion nach einer Borreliose, oder diese Filamente eventuell Borrelienbakterien als Vektor dienen könnten. Die eigentliche Morgellons-Infektion könnte von einem Schimmelpilz (Fadenpilze), oder einem filamentösen und schleimigen Bakterium (Myxobakterium), oder Myxozoen (Protozoon, Einzeller) verursacht werden, die alle Filamente und auch Fruchtkörper aus Filamenten bilden können. Info: Myxo bedeutet Schleim.

Ob nun diese Filamente samt eingebetteten, infektiösen Erreger, die bestimmte immunschwache Individuen befallen, von der Pestizidindustrie abstammen oder biologische Waffen sein könnten, lasse ich mal so im Raum stehen. Auf alle Fälle haben sie nichts mit Chemtrails, Nano-Roboter, Marssporen und anderen utopischen Behauptungen zu tun! Wer sowas glauben will, wird nicht viel weiterkommen!

Desweiteren gibt es Behauptungen, dass diese Morgellons-Organismen eigentlich Vogelmilben, Springschwänze oder winzige Fliegen seien, und das muss ich an dieser Stelle auch explizit verneinen! Insekten usw. werden nun mal von Menschen angezogen, da wir große Energiequellen für sie sind, aber sie haben nichts mit den eigentlichen bunten Fäden usw. zu tun, ausser das sie selber als Sporenträger dienen könnten!

Richtig ist aber, dass viele Morgellons-Betroffene vermehrt schwitzen und eventuell einen gewissen Geruch verströmen, der Insekten (z. B. winzige Fliegen) usw. stärker anzieht als üblich, und auch zu zusätzlichen Infestationen führen kann. Das kann wirklich sehr peinlich und irreführend sein für die Erkrankten, und ein Grund dafür sein, dass viele sich noch mehr isolieren und vereinsamen. Doch diese Infestationen kann man nur als sekundäre Manifestationen betrachten, und diese sollten nicht mit den eigentlichen Morgellons-Organismen verwechselt werden, insbesondere, da nicht alle Betroffenen von Insekten befallen sind!

Wer dies liest, wird sich denken: "so ein Horrorszenario gibt es doch gar nicht, und schon gar nicht in unseren Breitengraden, und sowieso und überhaupt ist alles erfunden und erlogen."

Nun, auch viele Betroffenen dachten so und kommen sich nun vor wie in einem Horrorfilm. Ich kann dazu nur sagen, dass es tatsächlich so ist, wie auf diesen und anderen Internetseiten es beschrieben wird, und auch die Klimaerwärmung spielt dabei eine Rolle, dass sich bekannte und unbekannte Parasiten in nördlicheren Gebieten nun vermehrt ansiedeln können!

Um nun eine Borreliose nachzuweisen, sollte man, wenn möglich, nicht nur einen billigen ELISA-Test (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) auf IgM/IgG Antikörper in Anspruch nehmen, sondern sich zusätzlich mit einem Immunoblot-, oder Elispot-Test (Enzyme Linked Immunospot Assay, Zytokine-Antigenkontakt) testen lassen. Laut meinen Erfahrungen zeigte der ELISA-Test zu 80% ein seronegatives Ergebnis an, und der LTT-Melisa ist auch nicht viel besser!

Viele Betroffene weltweit sind mir dankbar, dass ich sie zum Arzt geschickt hatte, um einen Borreliosetest machen zu lassen, andere hingegen, deren Ergebnis negativ war, glauben dann verständlicherweise an keine Borrelieninfektion, obwohl diese Problematik mit seronegativen Borreliosetests desöfteren auftritt. Jeder Borreliosespezialist und Vereinigungen können dies anhand von langjährigen Erfahrungen bestätigen!

Das Fatale daran ist, dass man mit einem seronegativen Ergebnis vorerst erleichtert ist, dass man eventuell an keiner Borreliose erkrankt ist, obwohl die typische Symptomatik vorhanden ist, doch dies ändert nichts am Grundproblem, dass man tatsächlich an einer Borreliose erkrankt sein kann und die Sache dann chronisch und ein langer Leidensweg vorprogrammiert wird!

Manche Erkrankte haben sich mit MMS (Magic-Mineral-Supplement) selber behandelt oder kolloidales Silber verwendet, anstatt mit Antibiotika, Antimykotika und Antiprotozoen-Medikamenten. Durchaus verständlich, wenn man von Ärzten keine wirkliche Hilfe bekam. Auch wenn man mit Silber und MMS eine temporäre Wirkung erzielen kann, kommt man auf Dauer nicht damit weiter. Ausser man erhöht ständig die Dosis und nimmt es dann auch noch lebenslänglich ein, um die immer wieder auftretenden Krankheitssymptome zu überdecken.

Der Beweis wäre erbracht, wenn man diese Mittel absetzt, fangen all die typischen Krankheitssymtome wieder an! Also werden eigentlich nur die Symptome momentan unterdrückt. Wie auch mit diversen Antibiotika, wenn man nur die Spiralformen der Borrelien bekämpft, anstatt auch parallel die zystischen Formen.

Ich konnte unter dem Mikroskop desöfteren beobachten, wie sich Borrelien bei Zugabe von diversen Antibiotika auf dem Objekträger verhalten, sie rollen sich zusammen (zystischen Formen) und bilden dann eine Art Schutzschaum um sich herum. Der auch aushärten und austrocknen kann (granulöse Formen) und Borrelien dann eine längere inaktive Phase überstehen können, um jederzeit mit etwas Feuchtigkeit und bestimmten anderen Umgebungsparametern wieder aktiv zu werden.

Ich bin weder ein Befürworter von ausschließlichen Antibiotikagaben, geschweige denn gegen andere Mittel, denn der Zweck heiligt die Mittel in der Not, sagt man! Aber man sollte schon wissen, was man da zu sich nimmt in seiner Verzweiflung. MMS (Chlor-Dioxid) wird eigentlich zur Wasserdesinfektion verwendet (z. B. Schwimmbäder) und es wirkt, so wie auch Penicillin oder Penicillinderivate (Cephalosporine) nicht auf die zystischen Borrelienformen ein, sondern fördert eher dessen Entstehung, da diese Bakterienart sich bei jeglicher Gefahr verkapseln.

Laut Aussagen von  Betroffenen hat MMS als erste Hilfe doch sehr vielen anfänglich geholfen, um die schlimmste Symptomatik zu reduzieren, aber sobald man es wieder absetzte, fing alles wieder von vorne an! Also hat man nur eine temporäre Unterdrückung der Symptome erreicht, aber keine komplette Heilung, da die zystischen Formen leider noch überlebt haben und sofort nach Absetzung wieder aktiv werden. 

Die gleiche Problematik entsteht auch mit kolloidalem Silber, dass sich zusätzlich im Gewebe usw. einlagern kann, so wie auch andere Schwermetalle, und erst viel später Probleme entstehen können!

Genau deswegen bin ich nach eigenen Erfahrungswerten eher für die westliche Standardmedizin mit speziellen Medikamenten, die auch auf solche zystischen Formen einwirken können! Borrelien- und Syphilisbakterien (Spirochäten) sind keine normale Bakterien, sondern etwas höherentwickelte Bakterien, und dies sollte man bedenken bei einer Behandlung!

Jeder Patient, der meint, man komme ohne einen Arzt aus, wird so nicht viel weiterkommen. Sicherlich sind viele Ärzte nicht "up-to-date" oder sehr budgetbedacht, wenn es um adequate Behandlungen einer Borreliose geht, aber ich möchte sie nicht missen mit ihrem langjährigen Erfahrungsschatz in punkto Blutwerteanalyse usw.

Denn dies ist auch nötig, da man Leber- und Nierenwerte, Bluthochdruck, Eisen und Diabetes und viele andere Werte bei einer Behandlung noch kontrollieren muss und beachten sollte! Falls man an den falschen Arzt gerät, der wenig Ahnung mit zeckenübertragenen Krankheiten hat, dann sollte man nicht so schnell aufgeben und solange weitersuchen bis man einen erfahrenen Arzt gefunden hat, und das kann öfters sehr zeitaufwendig und deprimierend sein!

Fazit: Die meisten Symptome von Morgellons, auch eine Fädenreduktion, konnten mit Doxycyclin (gegen Bakterien und Protozoen) oder Bactrim (Cotrim) und einigen anderen Antiprotozoen-Medikamenten sehr gut behandelt werden. Natürlich reichen keine üblichen 10 Tage an Antibiotikagaben aus, auch nicht eine jahrelange Behandlung eventuell mit den falschen Antibiotika wäre sicherlich unverantwortlich. Sondern die richtige Dosis nach Körpergewicht und die Dauer nach klinischer Symptomatik ist wichtig zu beachten bei einer adequaten, fachgerechten Borreliose-Behandlung!

Deshalb sollten solche Behandlungen am besten mit Hilfe von Borreliosespezialisten oder sogar Hausärzten durchgeführt werden, die damit schon länger Erfahrung haben und immer im Sinne des Patienten handeln, um ihn von seinen Leiden zu befreien oder diese zumindest zu lindern, gemäß dem Eid des Hippokrates, anstatt rein kaufmänisch zu handeln, gemäß Jakob Fugger!

 


26.01.2012

Nach 10 Jahren kam nun endlich die CDC Morgellons-Fake-Studie heraus

Getürkte Kaiser Permanente Ergebnisse mit angeblichen Patienten, die keiner kennt in der Morgellons-Szene!

http://cbsdallas.files.wordpress.com/2012/01/pone-00299083.pdf


Dr. Randy Wymore`s Antworten zu dieser Fakestudie

http://www.krmg.com/news/news/local/local-researcher-looks-bizarre-medical-condition/nHWFf/


Kaiser Permanente - des Teufels korrupte rechte Hand

Kaiser Permanente eine menschenverächtliche große US-Krankenhauskette besucht mich ziemlich oft.

http://solari.com/blog/wp-content/uploads/2010/03/bigpharma102009final.pdf

Kaiser Permanente bekam letztes Jahr 330.000 Dollar vom CDC, um über Morgellons nachzuforschen. Für was eigentlich, um meine und andere Seiten zu besuchen ohne selber nachzuforschen? Diese Leute nennen sich auch noch Ärzte...

cdc.jpg (5103 Byte)

Aber auch das CDC besucht mich öfters! Diese Leute werden niemals auch nur einen Cent in die Forschung stecken, sondern irgendwie anderweitig diese Gelder verbuchen. Der Dumme ist wie immer der Kranke, der gegen diese korrupte Institutionen nicht mehr ankommt. Je mehr Bürger, Kinder oder Tiere an Morgellons in der Zukunft erkranken werden, desto weniger werden diese Institutionen diese Krankheit weiterhin als reine Einbildung deklarieren können. Aber sie versuchen es halt so lange wie möglich, in der Hoffnung, dass alle Betroffenen vorher sterben!

Nachtrag 26 März 2012:

Ich bin wohl oder übel ein Dorn im Hintern von US-Regierungsstellen aufgrund meiner ungeschminkten Berichterstattung über diese verheimlichte Krankheit! Das Tuskegee und Guatemala Syphilis-Experiment war der Vorläufer, dass von US-Gesundheitsbehörden geleitet wurde! Noch menschenverächtlicher geht`s doch gar nicht mehr. Sowas ist nur von unmenschlichen Diktaturen bekannt!

http://www.tagesspiegel.de/politik/geschichte/toedliche-luege/993718.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Syphilis-Menschenversuche_in_Guatemala

Das Reich des Bösen und allen Übels auf dieser Welt sind wohl mittlerweile die USA!

Ohne falsche Gedanken aufkommen zu lassen - ich kommuniziere täglich mit vielen Amerikanern -

und bin ein Fan von Land und Leute, aber nicht von allmächtigen US-Großkonzernen und Behörden!

CDC (Center of Disease Control)

Department of State (US-Aussenministerium)

Auch Google (US-Regierungseigentum) macht mir das Leben schwer,

dass öfters meine Seiten sperrt und E-Mails unwillkürlich blockt! Zensur ist deren erstes Mittel der Wahl....

 


07.11.2011

Morgellons und frühere Krankheitsfälle über die letzten Jahrhunderte?

http://penelope.uchicago.edu/letter/kellett.html


15.09.2011

Stellungnahme zu dem verächtlichen Welt-Online-Artikel der Fanny Jimenez

"Wuermer sind nicht unter der Haut sondern im Kopf"

Wer`s glaubt wird selig!


25.08.2011

Borreliose - ein inszeniertes Trugbild für die totale Verharmlosung

Video der Liveübertragung vom 18.08.2011 auf:

http://www.bfbd.de/de/pressekonferenz-18_08_2011.html


Im Stich gelassen von der deutschen Medizin - Martin ein dramatisches Borreliose-Schicksal

Die Ignoranz und Inkompetenz unseres Medizinssystems eine Borreliose-Infektion richtig zu erkennen und

zu behandeln ist allmählich schon mehr als beschämend und ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft! 

Warum bekommen Borreliose-Erkrankte von der Medizin keine Hilfe! Was läuft da falsch in unserem System?

http://rettetborrelioseopfermartin.npage.de/ein_dramatisches_borrelioseschicksal_45327530.html


10.04.2011

Letzte Morgellons-Konferenz in Houston/Texas

http://austin.ynn.com/?ArID=277572

Mit Dr. Randy Wymore, Cindy Casey und Dr. Nicolaus


Neue Morgellons DNS-Analysen

Letzte News: Spender gab Dr. Wymore 100.000 Dollar für weitere DNS-Analysen


01.02.2011

NEXUS-Interview über Morgellons


17.12.2010

Mögliche Hilfe und Anerkennung der Morgellonserkrankung vom Umwelt- und Gesundheitsministerium

Dazu ist es wichtig, dass die ungefähre Anzahl der Betroffenen ermittelt wird. Deshalb bitte ich alle Betroffenen, die in der BRD und speziell in Bayern ansässig sind, mir sehr bald zu schreiben oder mich anzurufen. Alle Daten werden geheim gehalten!!

Momentan nicht mehr aktuell, die Gesundheitsbehörden weigern sich betroffenen Bürgern zu helfen!

Die Krankheit wurde vom Gesundheitsministerium erkannt und soweit auch schon voll akzeptiert! Diese Feststellungen wurden in einem Gremium unter Leitung von Statatsekretärin Hummel gemacht, die direkt im Auftrag des Bayerischen Staatsminister für Umwelt und Gesundheit Dr. Söder handelt.

Anwesend war auch Frau Dr. Medizinaldirektorin Wehrum, welche die leitende Beschäftigte ist, die in Verbindung steht zur Abgeordneten Frau Annemarie Biechl. Frau Dr. Wehrum hat hierbei weitere Erläuterungen ausgeführt, da sie sich mit dem Morgellons-Phänomen im Vorfeld schon beschäftigte.

Weiterhin ergab sich aus dieser Besprechung, dass der folgende Antrag befürwortet wurde, dass diese Krankheit in Zukunft von der Schulmedizin anerkannt werden soll, anstatt Morgellonserkrankte mit Dermatozoenwahn abzuwimmeln oder sie in die Psychiatrie zu schicken.

Frau Staatsministerin Hummel sieht allerdings aus politischen Gründen eine Schwächung in der Durchschlagskraft des Anliegens, da momentan noch zuwenig über die offizielle Anzahl der deutschen Betroffenen bekannt ist. Dunkelzifferangaben seien in der Momentsituation einfach noch zu wenig. Es ist aber bekannt, dass in den USA ca. Hunderttausende davon betroffen sind - Tentenz steigend!

Ausschlaggebend zu diesem Wandel in der Politik, war unter anderem, der Selbstmord der Morgellonsbetroffenen Monika Bauer (Bayern), die wiederum in ihrem Testament ihren Bekannten Herrn Rust darum bat, ihren Leidensweg in die Öffentlichkeit zu bringen, damit ihr Tod nicht umsonst gewesen sei. Posthum, vielen Dank im Namen aller Betroffenen. Ehre dem, wem Ehre gebürt!

Vielen Dank vorab für eure Beteiligung an dieser wichtigen Statistikumfrage.

Marc Neumann


24.10.2010

American Medical Association Meldung: "Morgellons ist auch eine systemische Erkrankung "

Englischübersetzung, Marc Neumann:

Nach genaueren Untersuchung auch mittels einer kleinen Darm-Videokapsel, bekräftigte sich nun die Meinung, daß die Morgellonskrankheit eine organische Ursache aufzeigte und nicht im Ursprung psychosomatisch sei!

Daniel Chao, MD, David Cave, MD, PhD University of Massachusetts Medical Center, Worcester, MA.

Hintergrund: Bis dato wurde die mangelhaft untersuchte Morgellonskrankheit als ein stark ulcerativer Hautzustand angesehen, der histologisch (gewebebetreffend) immer mit einer Dermatitis artefacta (Selbstverstümmelung) fälschlicherweise verglichen wurde. Folglich nur als psychosomatische Störung diagnostiziert wurde, so wie früher auch Fälle mit ulcerativer colitis in der Zeit von 1930 bis 1960. Wir stellen nun den ersten Fall eines Patienten mit dem Morgellons Syndrom vor, der nach erweiterten Untersuchungen ergab, daß es sich dabei auch um eine systemische Erkrankung handelt.

Fallstudie: Eine 65-jährige, weißhäutige Frau stellte sich bei uns mit einer unerklärten Eisenmangelanämie vor. Sie hatte eine Vorgeschichte eines systemischen Lupus und eine 2-jährige Vorgeschichte mit sehr schlimmen Hautgeschwüren. Die Geschwüre enthielten Fragmente eines schwarzen Materials. Sie war schon von mehreren Fachleuten untersucht worden, die ihr immer wieder erklärten, daß die Verletzungen selbstzugefügt wären und daß sie eher eine psychiatrische Behandlung erhalten sollte. Körperliche Untersuchungen ergaben zahlreiche Pusteln mit erythematösen, vereiterten Zentren, die 2 bis 12 Millimeter im Durchmesser maßen. Welche sich am Torso, dem Rücken, den oberen und untereren Gliedern und im äußerem Ohrkanal gebildet hatten.

Die Geschwüre waren mit auffallend scharf verwinkelten Ecken und klar abgegrenzten Rändern erkennbar. Sie hatte auch umfangreiche Narben auf Armen und Beinen. Ihre Laborwerte ergaben einen auffallenden Hämoglobinwert von 9.1 g/dL mit MCV 83.3, und Serumalbumin 3.4 und ESR 32. Auch der ANA-Wert (Autoimmunerkrankung) wurde überprüft, dieser war aber negativ. Sie hatte vor kurzem intravenös Eisen erhalten und eine Videokapseluntersuchung wurde im Anschluß durchgeführt.

Diese Untersuchung zeigte entblößte Flecken an den Darmzotten im Dünndarm auf, die für ihre scharf verwinkeltes Aussehen ungewöhnlich waren, ähnlich ihren Hautverletzungen. Kleinere Darmbiopsien ergaben einen normalen Wert. Die Biopsie der Haut hingegen wies Blutung und unspezifische Entzündung auf. Die Gewebshistologie des schwarzen Rückstands aus ihren Hautgeschwüren ergab auch vermeindliche Anteile von Proteinstückchen (Gemüse, leaky gut syndrome?). Anschließende Hautbehandlungen an einigen betroffenen Arealen führten zu einer geringen Verbesserung. Eine weitere Videokapseluntersuchung, die 6 Monate später erneut durchgeführt wurde, zeigte aber eine spontane Auflösung der Flecken im Dünndarm auf.

Diskussion: Diese Patientin wies Hautgeschwürbildungen auf, die mit dem Morgellons Syndrom übereinstimmen.   Zusätzlich wurde der Beweis für eine koexistierende, systemische Erkrankung erbracht, anhand eines Eisenmangels, einem erniedrigten Albuminwert und den offensichtlichen Veränderungen des Dünndarms, die auch mit einer milden Enteritis zu vergleichen sind. Dies ist das erste Mal, dass offiziell eine systemische Erkrankung nachgewiesen wurde, im Gegensatz zu dem, was vorher nur als eine psychische Störung oder limitiert als Hauterkrankung galt. Weitere Untersuchungen mit anderen Morgellons Patienten werden in Zukunft folgen!


15.08.2010

Eine sehr traurige Geschichte aus Bayern. Ich bin zutiefst betrübt und fassungslos!!

www.innsalzach24.de - Monikas B. - Selbstmord durch Sturz aus Heissluftballon - Patientin litt an Morgellons

www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/verzweiflungstat-wegen-raetselhafter-krankheit

Wieviele arme Menschen müssen denn noch sterben, bis die Medien, Politiker und Mediziner aufwachen?


14.08.2010

Aktuelle Interviews mit weltweiten Morgellonsbetroffenen (Englisch)

Hier klicken zu den Interviews...


01.03.2010

Anerkennung und Diagnose der Morgellons Faserkrankheit!

Momentan ist das Borreliose-Center in Augsburg eines unter vielen Labors in punkto Serodiagnostik von Borrelien, Chlamydien und dem üblichen Spektrum von Krankheitserregern. Viele Labors liefern leider öfters auch ganz unterschiedliche Ergebnisse, anstatt alles zu vereinheitlichen. Das Borreliose-Center ist eine Privatklinik, bitte Preise vorher unbedingt abklären!! Nach meiner langjährigen, öffentlichen Überzeugungsarbeit wird nun als Feature die Morgellonserkrankung in der Diagnostik miteinbezogen und attestiert. Nachtrag 2012: Ich persönlich kann diese Klinik nicht weiterempfehlen aufgrund vieler Patientenbeschwerden!


   29.05.2009

Morgellons wurde offiziell von den U.S. Gesundheitsbehörden (NIH) als Krankheit erklärt

(mehr hier darüber lesen)


11.04.2009

Chemtrails können nicht die Ursache vom Morgellons Syndrom sein!

Um meine Meinung nochmals zu vertreten: Ich glaube nicht das Chemtrail-Sprühaktionen die Morgellonserkrankung   verursacht, sonst wären viel mehr Säugetiere weltweit davon betroffen. Ein Tropfen von einem Virus, der absichtlich unser Trinkwasser vergiften soll, wirkt wohl effektiver als auffällige Chemtrail-Sprühaktionen und dumme Verschwörungstheorien!

Meine letzten Erkenntisse bestätigen meine Theorie, dass Morgellons Bio-Insektizide sind, die aus genetisch verknüpften entomopathogenen Pilzen (z. B. M. Anisopliae) und Agrobakterien (z. B. A. tumifaciens) bestehen und nicht von Chemtrails verursacht werden. Chemtrails versprühen auch Polymere, diese sind aber länger und ganz anders als Morgellonsfasern.

Mehr Informationen auf der Chemtrail-Dokumentationseite


11.09.2008

Endlich bewilligte der U.S. Senat mehr Gelder für Morgellonserkrankungen usw.

Hier steht mehr darüber !!


 

LETZTE M-R-O NEWS AKTUELLE LINKS