OPEN ENGLISH SITE
Homepage

Copyright M-R-O

Wuermer sind nicht unter der Haut - sondern nur im Kopf!

Oder auch unter der Haut, im Auge, Darm oder Herzen?

15.09.2011

(Vorsicht, satirische Artikelwiderlegung, Aufdeckung und Aufzeigen von nachweisbaren Fakten!)

Stellungnahme und Auszüge aus meinem Schreiben an den Redakteur Lossau von "Die Welt"

Bezüglich des Artikels der Fanny Jimenez, "Würmer sind nicht unter der Haut - sondern im Kopf", in Ihrer Ausgabe vom zweiten September 2011, sind mir bereits viele Beschwerden von Patienten eingegangen, die unter der Morgellons-Erkrankung leiden und auch von praktizierenden Ärzten, die somit auch als Geisteskranke oder Scharlatane dargestellt werden, da sie ja eine angebliche Pseudokrankheit behandeln! Es ist wohl eher so gelagert, dass es keine Krankheiten geben darf, dass dieses Gesundheitssystem nicht erkennen will, kann oder darf!

Siehe Schmähartikel:  http://www.welt.de/gesundheit/article13578824/Wuermer-sind-nicht-unter-der-Haut-sondern-im-Kopf.html

Würmer können auch im Auge sein, liebes hochgebildetes "Die Welt-Online Team"

Man kann nur vermuten, dass tatsächlich Würmer, nicht unter der Haut, sondern nur im Kopf der Fanny Jimenz und der weltfremden Welt-Online-Redaktion sind. Da dies wohl der absurdeste, unprofessionellste und schlechtest recherchierte Artikel aller Zeiten ist! 

Auch wenn es nichts mit der Morgellons-Erkrankung zu tun hat, so gibt es doch viel mehr, auch ziemlich ekelhaftes, was öfters unter der Haut usw. vorgefunden wird. Nur zur reinen Informationsfreude, da der Aufhänger des Artikels ja lautete: "Würmer sind nicht unter der Haut - sondern nur im Kopf! Auch diese inkompetente Aussage kann man mit diesen wissenschaftlichen Links widerlegen! 

Video - Würmer im Gesicht

http://de.youtube.com/watch?v=GiHtUFuGgSA&NR=1

Video - Fleischfressender Wurm im Körper von Australiern nachgewiesen

http://news.ninemsn.com.au/health/8269074/victorian-couple-infected-with-body-eating-worm

Video - Spinnen unter der Haut

http://www.myvideo.de/watch/4089323/Brown_Recluse_Spider_Biss

Video - wurmähnliches Subjekt in den Augen

http://de.youtube.com/watch?v=zw0oV7m3rjk&feature=related

Video - Monsters-inside-me

http://animal.discovery.com/tv/monsters-inside-me/

Kollembolen aus der Haut entnommen, Fall, der vorher mit Dermatozoenwahn diagnostiziert wurde

http://www.headlice.org/report/research/jnyes.pdf

Ein weiterer Fall von Kollembolen (Springschwänze) unter der Haut

http://morgellonspgpr.wordpress.com/2009/05/18/morgellons-and-more-cases-of-collembola-infesting-man/

Seltener Wurm im Gehirn gefunden

http://www.wnd.com/2007/01/39685/

Infestation von Tausendfüsslern in menschlichen Eingeweiden

http://www.ingentaconnect.com/content/bsc/mve/2004/00000018/00000003/art00013

Tausendfüssler im Magen-Darmtrakt

http://www.blackwell-synergy.com/doi/abs/10.1111/j.0269-283x.2004.00507.x?journalCode=mve

Und noch viel mehr, was für Ärzte in tropischen Gebieten ganz alltäglich ist und rein gar nichts mit Einbildung zu tun hat, und die Klimaerwärmung sorgt nun dafür, dass wir viele tropische Erreger auch in nördlicheren Breitengraden haben!

Alle stimmen mit mir überein, dass man "Die Welt" und die Urheber dieser negativen und menschenverächtlichen Propaganda eigentlich anzeigen sollte, wegen Verbreitung von volksverhetzenden Angaben, Diskreditierung und Patientenverleumdung. Erkundigen sie sich vorab bei ihrem Justitiar, da so etwas nicht mehr so einfach in Deutschland geht aufgrund der Bürger- und Menschenrechte!

Die Würde des Menschen ist unantastbar (Artikel 1 Grundgesetz) und einiges mehr!

Warum publiziert die Welt solche Volksverdummungs- oder Hetzschriften von irgendwelchen unreifen Autoren, die mit dieser Materie absolut nicht vertraut sind und somit sehr viel Schaden anrichten können? Eben aufgrund solcher dummer Artikel von unbeteiligten Autoren bekommen viele Menschen keine Hilfe von den Ärzten, und als Konsequenz verüben sehr viele Selbstmord deswegen!

Wie der letzte Fall der Monika Bauer in Bayern, die vorher in der Psychiatrie gelandet ist und nur mit Psychopharmaka vollgestopft wurde, da die behandelten Ärzte solch dummen Quellen im Internet mehr glauben schenken wollten, als z. B. richtige Borreliose-Untersuchungen zu tätigen und im Sinne des Hippokratischen Eides zu handeln!

http://www.innsalzach24.de/bayern/monikas-b-tod-heissluftballon-sturz-patientin-krankheit-morgellons-vermaechtnis-877967.html

Die Welt trägt auch eine gewisse Verantwortung hierzu bei und hätte selber vorher recherchieren sollen, noch bevor ein solch menschenverächtlicher Artikel veröffentlicht wird. Es ist einfach nicht tragbar, dass sehr kranke Menschen auch noch auf eine sehr erniedriegende Art und Weise dargestellt und verunglimpft werden von Ihrem angeblich so seriösen Blatt. 

Armes Deutschland kann ich dazu nur sagen, dass ist ja wirklich ein Armutszeugnis und degradiert sie somit auch noch zum Schmierblatt, da sie nur einseitige Meinungen begünstigen und durch diese Veröffentlichung somit auch noch indirekt Stellung dazu nehmen. Hat das noch etwas mit einem objektiven Journalismus zu tun?

So oder so, dieser Artikel stimmt sehr wenig mit der Wahrheit überein, da die erwähnte Mayo-Clinic-Studie nur eine gezielte Verbreitung und Negativ-Propaganda war von wenigen linientreuen Ärzten, vermutlich im Dienste der Pharmaindustrie, um alle tatsächlich Erkrankten als nur psychisch Erkrankte darzustellen (200 Milliarden Euro jährlicher Gewinn durch Psychopharmaka und nur 20 Milliarden mit Antibiotika).

Zumal es in dieser alten Mayo-Studie von 2008, nota bene 2008, die nun verwendet wird 2011, gar nicht mal so sehr um diese neue Erkrankung Morgellons (Borreliose und unbekannte Koinfektion) eigentlich ging, sondern allgemein über eine Studie von 2001 - 2008 aufgrund vermutlicher Parasitosen, und von den angeblichen 108 Probanten waren auch nur 11 mit Morgellons erkrankt und damals überhaupt nicht richtig untersucht worden.

Sondern erst viel später, wo dann auch die Erkrankung erstmals von der Mayo-Clinic als eine Hauterkrankung diagnostiziert wurde. Im Übrigen wurde schon viel früher über diese Krankheit vom British Medical Journal (1946) berichtet.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2059212/pdf/brmedj03838-0021.pdf

Zur Information: Die Mayo-Clinic ist ein riesiger Komplex mit vielen Ärzten und die Statements von einigen korrupten Ärzten ist absolut nicht die gleiche Meinung von den restlichen Ärzten, die Morgellons-Erkrankte etwas näher untersucht haben. Gleichzeitig ist das nicht mit einer "angeblichen Studie" der US-Regierung zu verwechseln, sondern nur die Aussage eines einzelnen dafür bezahlten Idioten! Eigentlich warteten sehr viele Ärzte und Morgellons-Erkrankte für eine sehr lange Zeit auf das offizielle Ergebnis des CDC`s (center of disease control) und einige Erkrankte schon viel zu lange! (siehe unteres Bild)

Gerade das CDC wird sich hüten etwas konkretes darüber zu veröffentlichen, so wie es auch nicht die Ergebnisse der Guatemala und Tuskegee-Syphilis-Studie (USA, Alabama) jemals veröffentlicht hat, um die Wahrheit zu unterdrücken. Wobei 400 Afro-Amerikaner absichtlich mit Syphilis infiziert wurden, um die Langzeitfolgen zu studieren unter Leitung der amerikanischen Gesundheitsbehörden.

Diesen Syphilis-Erkrankten wurden sogar jegliche Medikamente verweigert und den Ärzten mit rechtlichen Maßnahmen gedroht! Haargenau das gleiche läuft nun mit den sogenannten Morgellons-Erkrankten ab! Diese Syphilis-Studie ging von 1932-1972 und Präsident Bill Clinton musste sich dafür sogar öffentlich entschuldigen, nachdem diese unsagbare Schweinerei aufgedeckt wurde. 

Siehe untere Links zu Medienberichten:

http://www.tagesspiegel.de/politik/geschichte/toedliche-luege/993718.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Syphilis-Menschenversuche_in_Guatemala

Das nun diese veraltete Mayo-Studie aus der Schublade geholt wurde, um somit einen angeblichen Beweis zu erbringen, dass diese Morgellons-Erkrankung ein Hirngespinst sei, ist doch sehr weit hergeholt und eine reine Volksverdummung und Meinungsmanipulation der dümmsten Sorte. Das man schnell durchschauen kann, wenn man etwas mehr hinter diese Lügenkulisse blickt.

Siehe Mayo-Clinic "die echte Diagnose"

http://www.mayoclinic.com/health/morgellons-disease/SN00043

Und hier eine weitere offizielle und wissenschaftliche Studie zur Erkrankung!

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3047951/

Diese zitierte "angebliche Studie" der Mayoclinic entbehrt einfach jeder Logik und Beweisführung. Das nun aus purer Verzweiflung und Beweismangel der Skeptiker - ob diese Krankheit nun real ist oder nicht - ausgerechnet diese windige Mayo-Studie erneut aufgewärmt oder falsche CDC Ergebnisse aufgepuscht werden, welche massenhaft und sehr systematisch im Internet usw. verbreitet werden, um die Morgellons-Erkrankten als schwererkrankte Psychotiker hinzustellen.

Dies ist nur ein Beweis dafür - wie viel Mühe sich diese dafür bezahlten Damen und Herren doch machen, um diese Erkrankung mit sehr viel Nachdruck als "not-real" darzustellen. Das hat es in diesem globalen Ausmaß noch nie gegeben und regt zum Nachdenken an!

Diese schon krankhafte Mobbing-Schreibmanie von manchen Verbreitern fällt mittlerweile auch schon vielen Unbeteiligten auf! Insbesondere auch durch die sektenähnliche Vereine "Esowatch" und "GWUP" usw., die auch nur kranke Hirngespinste im Kopf haben, anstatt objektiv zu argumentieren!

Fakt ist, dass fast alle Ärzte und Wissenschaftler, die diese Morgellons-Erkrankung untersucht haben wie z. B.  Dr. Wymore, Oklahoma University oder Dr. Daniel Chao, MD und Dr. David Cave, MD, PhD University of Massachusetts Medical Center, Worcester, MA., eindeutig diese Erkrankung nicht als Hirngespinst ansehen, sondern in einer American Medical Association Ausgabe sogar erklären, dass die Morgellons- Erkrankung hauptsächlich auch systemisch sei!

Purpose: Background: Morgellon's disease is a poorly described, severe ulcerative skin condition that histologically is consistent with dermatitis artefacta. It has therefore been dismissed as a psychosomatic disorder, much as was the case with ulcerative colitis in the period from 1930 to 1960. We present the first case of a patient with Morgellon's syndrome who had additional findings suggesting that it is a systemic disease.  

Übersetzung: Hintergrund: Bis dato wurde die mangelhaft untersuchte Morgellonskrankheit als ein stark ulcerativer Hautzustand angesehen, der histologisch (gewebebetreffend) immer mit einer Dermatitis artefacta (Selbstverstümmelung) fälschlicherweise verglichen wurde. Folglich nur als psychosomatische Störung diagnostiziert wurde, so wie früher auch Fälle mit ulcerativer colitis in der Zeit von 1930 bis 1960. Wir stellen nun den ersten Fall eines Patienten mit dem Morgellons Syndrom vor, wobei erweiterte Untersuchungen ergaben, dass es sich dabei um eine systemische Erkrankung handelt.

Auch Infektionsspezialisten, die diese Krankheit behandeln und untersucht haben, sehen diese als eine vermutlich neue Borrelien-Subvariante oder Borreliose-Koinfektion an (nicht ganz meine Meinung), zumal sie in den meisten Fällen auch eine vorhandene Borreliose-Infektion nachweisen können.

http://www.thecehf.org/ginger-savely.html

http://www.morgellons.com/medical.htm

http://www.healthsciences.okstate.edu/morgellons/index.cfm

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3047951/

http://weltderwunder.de.msn.com/mensch-und-natur-article.aspx?cp-documentid=154472852

Jeder intelligente Mensch kann sich schon denken, woher der Wind eigentlich weht, wenn Morgellons- oder auch allgemeine Borreliose-Patienten keine richtige Hilfe mehr bekommen. Es wird schon seit längerer Zeit versucht diese und andere Krankheiten mundtot zu machen und mit einseitigen Artikeln zu diskreditieren.

In Deutschland ganz besonders von dem wahntheorienbegeisterten Prof. Dr. Harth, der in der Vivantes-Klinik in Berlin arbeitet, und einigen anderen dafür bezahlten Individuen, die nicht einmal mit dieser Krankheit eigene oder längere Erfahrungen gesammelt haben - aber darüber fabulieren wollen wie versierte Fachleute, natürlich aus der Ferne wie auch der berühmte Karl May!

Es ist mir auch bekannt, dass Dr. Harth mit der Firma Bayer AG zusammenarbeitet und natürlich auch die Humboldt Universität mit ihrer Bestsellerautorin Fanny Jimenez wird von Bayer gesponsert. Das sagt eigentlich gar nichts aus, da die Firma Bayer auch bei vielen anderen Universitäten ihre Finger im Spiel hat.

http://www.hu-berlin.de/foerdern/was/forschung/standardseite/climate-change

http://www.cbgnetwork.org/3480.html

Es zeigt aber auf, dass Pharma- und Pestizidfirmen einen größeren Einfluß auf Wissenschaft, Universitäten, Politik, Ärzteschaft und die Presse hat, als man denkt! Somit ist zu vermuten, dass höchstwahrscheinlich solche Firmen, die eigentlichen Auftraggeber dieses schändlichen Artikels sind!

Hierzu noch ein Artikel z. B. vom Deutschen Ärzteblatt: Universität zu Köln - Kooperation mit Bayer offenlegen!

http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=heft&id=78024

Genau diese Universität zu Köln, die auch seltene Mykosen untersucht, hat mir einmal schriftlich untersagt, dass ich Patienten mit vermutlichen Mykosen usw. nicht auf ihre Uni-Seite verweisen darf! Warum? Keine Ahnung, eventuell soll hier etwas nicht untersucht und vertuscht werden? Sehr verdächtig ist auch, dass die Firma Bayer AG und BASF ziemlich oft auf meine unbedeutende Webseite kommt!

Werde ich von denen überwacht? Vielleicht doch, da ich sehr stark vermute, dass eines ihrer Biopestizide diese schlimme Morgellons-Erkrankung direkt verursachen! 

Mittlerweile gibt es genügend medizinische Präzedenzfälle, wo immunschwache Individuen daran erkrankt oder gestorben sind, und die Fälle häufen sich, da diese Biopestizide seit Jahrzehnten weltweit eingesetzt werden und nun in der Natur und auch in sehr vielen Städten herumschwirren!

Insbesondere besuchte die Firma Bayer Cropscience meine Seite - an dem Septembertag - als der Münchner Merkur und andere Zeitungen über den Selbstmord der Morgellons-Erkrankte Monika Bauer berichteten! Anscheinend haben die wohl ein schlechtes Gewissen und wollten wohl mal sehen, ob ich auch etwas darüber schreibe oder sie direkt beschuldige? Siehe kurzen Auschnitt meiner Webserverstatistik.

Aus Gründen des Datenschutzes habe ich die IP-Adressen vorab mal unkenntlich gemacht. Die Besucher kamen aus dem Werk Leverkusen und manchmal auch von der schweizer Niederlassung.

Man kann mir auch glauben, dass ich sehr wohl Beweise vorlegen kann, dass diese Krankheit real ist, auch mit Hilfe von erkrankten Ärzten und Krankenschwestern, die wohl auch eine höhere Aussagekraft haben als ein pharmaindustriefreundlicher Arzt namens Wolfgang Harth, der anscheinend lieber alle mit bunten Pillen ständig vollstopfen will, und dies ist nun mal der Trend heutzutage.

Viele Patienten mit Hauterkrankungen, die schon mit Dr. Harth zu tun hatten, haben sich bei mir gemeldet und erklärt, dass Dr. Harth eigentlich gar nicht so richtig Patienten untersuchen will, sondern fast alle direkt in seine Psychiatrieabteilung immer einweisen will! Nanu, was läuft denn hier ab? Der Prof. Dr. Harth, der mir auch noch versprochen hatte, bezüglich der Morgellons-Erkrankung eine interdiziplinäre Forschungsgruppe aufzustellen, entpuppt sich letztendlich doch als "persona falsa e non grata"?

Zitat Dr. Harth Dezember 2010:

Zur Information: Dass Arbeitstreffen in Berlin hat als zentrales Ergebnis, dass versucht werden soll im Tropeninstitut Berlin eine interdisziplinäre Spezialambulanz für unerklärte Hauterkrankungen und anderen Befall einzuführen, wo sich Dermatologen, Tropenmediziner, Mikrobiologen, Psychologen gemeinsam um das Morgellonsthema bzw. auch andere unklare Krankheiten kümmern möchten. In den nächsten Monaten werden wir ein Basisdiagnostikprogramm erstellen, welches eine systematische Auswertung von den Krankheitsgeschichten, diagnostischen Schritten und Therapieansätzen beinhaltet. Ich werde Sie weiter auf dem Laufenden halten.

Seine angeblich zusammengestellte Workshop-Truppe bestand eigentlich nur aus ihm und seinem Freund Dr. Freudenmann, einen Psychiater aus Ulm, der wohl auch nur lieber Freude spenden will mit vielen bunten Happy-Pillen - nomen est omen! Kaum zu fassen, aber es bestätigt sich hier nicht ganz unbegründet der Verdacht, dass viele Ärzte, Krankenhäuser usw. von den Pharmakonzernen für gewisse Dienste explizit bezahlt werden.

http://www.bittere-pillen.de/bipi/korrupte-medizin-hans-weiss.html

Es geht dabei im Prinzip gar nicht mal so sehr um diese Morgellons-Erkrankung, und dabei könnte es sich auch um jede andere Erkrankung handeln, sondern es geht höchstwahrscheinlich auch darum, dass unwissende Patienten als Versuchskaninchen für neuere Psychopharmaka von der Pharmaindustrie herhalten sollen.

Somit ist auch für mich klar ersichtlich, dass dieser Welt-Online-Artikel und alles andere nur ein abgekartertes Spiel ist, um mehr Geld mit unschuldigen Patienten zu machen und diese werden vorher auch noch als verrückt und unmündig erklärt, um sie öfters sogar ganz offiziell einweisen zu können. In was für einer korrupten und kranken Welt leben wir eigentlich, dass unsere Bürgerrechte und Menschenwürde mit Füßen getreten werden?

Viele Patienten werden heutzutage nicht mehr ernst genommen, insbesondere chronische Borreliose-Erkrankte und die betreffende und tatsächliche hohe Infektionsstatistik wird von diesem Gesundheitssystem komplett totgeschwiegen und dahinter stecken nun mal auch die Gesundheitsbehörden.

Viele Menschen leiden momentan unter diesen miserablen, medizinischen Zuständen weltweit, auch weil Ärzte nicht richtig behandeln können oder dürfen wie sie wollen, immer mit Hinblick auf ihr begrenztes Budget, dass ihnen von den Krankenkassen vorgegeben wird!

Der liebe und fürsorgliche Dr. Harth hat einen menschenverächtlichen Artikel im Internet veröffentlicht, wobei er die Krankheit als induzierte Massenpsychose deklarierte. Wie soll das aber bei betroffenen Tieren und Babys funktionieren oder bei 80-90 jährigen, die nicht einmal einen Computer und Internetanschluss haben, um z. B. per MEM usw. sich alles kollektiv einzubilden? Das hat er wohl niemals ganz verstehen können oder wollen, und ich hinterfrage hier explizit seine Moral oder den Verstand!

Info: Die Morgellons-Erkrankung ist die erste Erkrankung der Moderne, wo viele weltweit Betroffene, anhand ganz spezifischer und einmaliger Symptome (z. B. Fäden auf der Haut), sich mittels des Internets erstmalig darüber informieren und verknüpfen konnten, und nicht andersherum, dass man die Symptomatik irgendwo liest und sich dann einbildet davon betroffen zu sein.

Wir reden hier von Menschen, die sehr unter der Krankheitssymptomatik leiden, sich isolieren und öfters auch Selbstmord verüben, und nicht von Hippochondern, die eine zwanghafte Neigung haben ihren Gesundheitszustand ständig zu beobachten und sich dann jegliche Krankheiten auch noch einbilden, um vermutlich mehr Aufmerksamkeit zu erhalten.

Auf alle Fälle hatte Dr. Harth einige negative Kritik mit seinem früheren Artikel verursacht und vermutlich aus Angst vor Repressalien und Bedrohungen seitens erboster Patienten, hat er nun vermutlich Fanny Jimenez (29 J.) dafür engagiert oder auch beigestanden, diesen Welt-Online-Artikel so zu schreiben. Er selber ist ja nur ein unbedeutender Dermatologe in Berlin, der anscheinend selber an den irrwitzigsten Wahntheorien leidet! Man frägt sich unweigerlich, wie solche Leute überhaupt zu einem Doktortitel gekommen sind?  

Wie auch diese Fanny Jimenez, die von der Humboldt-Universität frisch abgegangen ist und nie vorher aufgefallen war, ausser als kindische und angeblich modebewusste Bloggerin "tinneymey" und ihrer Arbeit im KIKA-Kinderkanal. Sowie auch mit ihrem langweiligen Schmöker über Fernbeziehungen unter Pärchen (unter der sie vermutlich auch sehr schwer leidet), und nun auf einmal mit diesem Artikel. Da sie als völlig Themenunwissende einen solch großen Sprung in dieses neue medizinische Themengebiet gewagt hat, anstatt sich dezent in die Kindermodebranche zu verziehen.

Unglaublich aber wahr, welch ein unverkanntes Genie, wenn man bedenkt, dass schon echte Wissenschaftler sich an dem Thema die Zähne ausgebissen haben! Man sollte sie auf alle Fälle für den Pullitzer-Preis nominieren oder an Karl Lagerfeld weiterreichen!

Hat nun Fanny diesen Artikel aus heiterem Himmel heraus verfasst oder aufgrund einer guten Bezahlung? Letzteres war wohl die eigentliche Motivation hierzu, da man sie ganz offiziell als Autorin buchen kann auf der Seite:  http://www.redaktion-medizin.de

Diese "Medizin-Redaktion", die medizinisch gesehen, vermutlich sehr wenig Ahnung hat mit gewissen Erkrankungen, wirbt auch noch damit, dass sie schnell und kompetent weiterhilft und man sich auf die Fachkompetenz der Redaktion verlassen kann, da alle Beiträge "sauber recherchiert", verständlich und auch noch vollkommen spannend sein sollen! Ja, das sind sie eindeutig, wenn man kranke Menschen öffentlich durch den Kakao zieht, um sie mit voller Absicht zu diskreditieren!

Das aber dieses junge Kompetenzteam nur einseitige Meinungen hernimmt und sich auch noch in einer sehr unreifen und sarkastischen Weise gegenüber Morgellons-Erkrankten äußern, so kann man wohl annehmen, dass diese Leute zu gefühlskalt, realitätsfremd und insbesondere sehr kompetent sind, nur rein oberflächliche und einseitige medizinische Artikel zu verfassen!

Manche Leute mit einem Doktortitel bilden sich wohl noch ein, dass sie von Haus aus über eine absolute Narrenfreiheit verfügen können, und sich dann über Kritik oder diese Stellungnahme künstlich aufregen wollen, da sie angeblich in einer beleidigten Art und Weise dargestellt werden? Zitat Fanny:  "Ich werde nicht mit einem Menschen reden, der mich privat und öffentlich auf das Übelste beleidigt."

Nanu? Kritik, Fakten und Artikelwiderlegung bedeutet heutzutage - üble Beleidigung? Ja, was sollen denn all die kranken Menschen und die involvierte Ärzte zu ihrem Schmähartikel dann sagen? Ich kann dazu nur sagen: "Wie man in "Die Welt" reinschreit, so schallt es auch zurück, und man sollte eine wohlberechtigte Kritik als Autor auch hinnehmen können, insbesondere, wenn man einen inkompetenten Mist produziert hat!" Abgesehen von meinem Recht auf Meinungsfreiheit, sprechen doch die aufgezeigten Fakten für sich, oder leben wir schon wieder in einer Diktatur, die alles zensiert?

Mittlerweile schreibt diese Fanny J. sogar auf ihrem Blog, dass es doch Würmer unter der Haut gibt, nachdem ich ihr meine Links diesbezüglich zugeschickt hatte (nicht mal anonym!). Ihren falsch recherchierten Welt-Artikel korrigiert sie deswegen aber nicht. Schade, eben dies würde von einem noblen Charakter zeugen, der sich auch Fehler eingestehen kann!

Das wirkliche und einzige mysteriöse an dieser Erkrankung ist und war, dass man allgemein vom Medizinsystem ignoriert wird und das sich schon seit längerem einige zwielichtige Individuen enorm viel Zeit nehmen, um diese Krankheit öffentlich zu diskreditieren, da auch das Ignorieren mittlerweile nicht mehr so geklappt hat bei den Massen an weltweiten Erkrankten und den vielen Selbstmorden.

Komisch ist auch, dass Gegendarstellungen nicht möglich sind aufgrund der Deaktivierung der Kommentarfunktion auf der Welt-Online-Webseite ist auch keineswegs überraschend, da man keine andere Fakten aufkommen lassen will, die diesen dummen Behauptungen im Artikel widersprechen könnten. Das nennt man eine einseitige Meinungsbeeinflussung durch die Presse! 

Das sich nun aber dieser Verlag dazu hergibt, einen solchen unwissenschaftlichen Mist zu publizieren - ist schon sehr merkwürdig - aber für mich wiederum nicht verwunderlich, da vermutlich der Axel-Springer-Verlag auch mit der Bayer AG zusammenarbeitet, schon alleine wegen des jährlichen Budgets an Anzeigenschaltungen, stimmt`s?

Mit freundlichen Grüßen

Marc Neumann

www.morgellons-research.org